Wald als die Lunge Grünbergs

Die Grünberger CDU betrachtet den Wald als Lunge Grünbergs und wichtiges Ökosystem, das es zu bewahren und pflegen gilt. Die Errichtung der Windenergieanlagen ist ein schwerwiegender Eingriff in dieses Ökosystem, das dadurch schwer beschädigt wird.

Freien Wähler zum Thema Pachteinnahmen

Auch die Vorwürfe der Freien Wähler, dass der Bau der Windkraftanlagen finanziell notwendig sei, verfängt nicht. Die Pachteinnahmen von 150.000 Euro machen nicht einmal 0,5% des Haushaltes aus. Zudem hätte die Stadt über die Gewerbesteuer schon deutlich mehr als die Pacht für die Windräder einnehmen können, wenn die Freien Wähler und Bürgermeister Ide bereits das seit über einem Jahrzehnt diskutierte Gewerbegebiet Lumda umgesetzt hätten.

Immobilienpreise können sich negativ auswirken

Weiterhin kann sich der Bau der Windräder negativ auf die Immobilienpreise und auch auf das umliegende Gewerbe auswirken, woraufhin die Investitionsfreudigkeit sinken kann. Dies könnte wiederum negative Auswirkungen auf die Gewerbesteuereinnahmen haben. Folglich besteht die Möglichkeit, dass der wirtschaftliche Schaden durch den Bau der Windräder größer als ihr wirtschaftlicher Nutzen für die Stadt Grünberg ist.

Windenergie kontroverses Thema in der CDU

Marcel Schlosser, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU Grünberg, sagt: „Wir als Grünberger Union bekennen uns zur Energiewende, lehnen aber den Windpark Grünberg II, der einen unverhältnismäßigen Eingriff in ein gewachsenes Ökosystem darstellt, ab. Der Windpark Grünberg II ist ein kontroverses Thema, das nicht nur in Grünberg, sondern auch innerhalb der CDU für Diskussionen sorgt. Aus diesem Grund haben wir trotz der mehrheitlichen Ablehnung des Projekts innerhalb der Fraktion beschlossen, dass die CDU-Stadtverordneten nur ihrem Gewissen und keinem Fraktionszwang bei der Abstimmung unterworfen sind. So lässt sich auch die Zustimmung eines einzelnen CDU-Stadtverordneten erklären.“

Weitere Informationen im Internet

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Teilnahme an politischen Diskussionen bietet die Grünberger CDU über ihre Internetseite an unter www.cdu-gruenberg.de.

« Äußerungen von Frank Ide bezüglich der Stellungnahme der JU Ostkreis zu den Spitzenkandidaturen von Frank Ide und Rainer Wengorsch Unsere starken Frauen zum #Weltfrauentag. 👌 »